Yasna Sloboda

Dies ist die Jahreszeit, in der das Unterholz Russlands nach Walderdbeeren riecht und die Birken besonders weiß leuchten.


In Yasna Sloboda, einem Öko-Dorf mit 20 Familien auf 25 Hektar 107 Kilometer von Moskau entfernt, hört man das Weinen und Lachen von Kindern, fĂŒr die gerade die Ferien begonnen haben. Ihre Eltern, Informatiker, Ingenieurinnen, Waldorflehrer, Designerinnen, Bauunternehmer, haben sich entschieden, hierher zu kommen und hier zu leben, auf dem Land, weit weg von den HochhĂ€usern und Staus Moskaus, mit der Mission, «den Humanismus durch persönliche Entwicklung und Erziehung der Kinder zu bewahren und zu entwickeln». Einige von ihnen sind seit Beginn des Projekts 2016 dabei, andere Familien kommen bis heute dazu. Eine sehr kuriose Sache auf dem russischen Land: Es gibt keine ZĂ€une um die HĂ€user! Aber es gibt einen Waldorfkindergarten und eine Schule, einen großen wilden Teich, experimentelle Permakultur-GemĂŒsegĂ€rten und eine horizontale Ausrichtung der Lebensgestaltung und der GemeinschaftsrĂ€ume.


Mehr Yasna Sloboda
Bildquelle: Instagram @yasnasloboda

Weiter
Beginn

Letzte Kommentare

Facebook