exc-5e209cc6236a8b77a26a475b

Was mir im Leben begegnet

Nach ihrem Studium in Sprachgestaltung und Schauspiel an der Alanus-Hochschule lebte und arbeitete Isabelle Fortagne in Bonn, Hamburg und Leipzig. 2008 kam sie nach Lörrach, grĂŒndete das Figurentheater Anis und ist seit 2015 am Goetheanum tĂ€tig. Im â€čFaustâ€ș 2020 fĂŒhrt sie Regieassistenz und spielt Frau Marthe.


Figur Parzival

Blume Flieder

Gott Thor

Werkzeug Gaffa-Tape

StĂŒck Penthesilea (H. von Kleist)

Heldin Jede Mutter, Ehefrau und Geliebte

KĂŒnstler Michelangelo und KĂ€ptn Peng

Aus welcher Landschaft kommst du?

Ich bin in der Leipziger Tieflandsbucht aufgewachsen. Viel Himmel mit weißen Kumuluswolken. Weite, ebene FlĂ€chen. Sicht in alle Richtungen. Viel Freiheit â€“ Luft.

Welcher Gedanke trÀgt dich?

Alles, was mir im Leben begegnet: Krieg, Frieden, Korruption, Schuld und Unschuld, Leid und Freude, Illusionen und Wahrhaftigkeit, das alles lebt in mir und will entdeckt werden. Wenn ich meiner selbst durch all meine Erlebnisse in der Welt bewusst werden kann, verÀndere ich dadurch die Welt.

Ein Moment im â€čFaustâ€ș, der dich ergreift?

Wenn Faust sagt: «Und sehe, dass wir nichts wissen können, das will mir schier das Herz verbrennen», dann holt mich das in meinem Alltag ab. Wir erforschen die Welt und können das Wesentliche doch nie wirklich erkennen. Gleichzeitig vergessen wir die Erkenntnisse der Wissenschaft und folgen unseren BedĂŒrfnissen und Bequemlichkeiten â€“ egal um welchen Preis?


Lieb das Böse gut! â€“ Faust I&II im Goetheanum ab Juni 2020

Letzte Kommentare

Facebook