Was meine ich mit Frieden?

â€čPositiver Friedenâ€ș hat, wie ich meine, zwei GrundsĂ€tze. Eines ist â€čGleichheitâ€ș oder genauer die Zusammenarbeit unter gegenseitigem und gleichem Nutzen. Bitte unterstreichen Sie â€čund gleichemâ€ș! Der Westen hat nichts gegen gegenseitigen Nutzen, das nennt sich â€čKapitalismusâ€ș.


Aber es ist nicht gleichwertig. Die Tragödie des Westens ist, dass er gerne eine Portion extra möchte, dieses 120-Prozent-Extra. Die zweite Komponente ist â€čHarmonieâ€ș. Diese Eigenschaft liegt im Innern. Es meint, dass man mit dem anderen mitfĂŒhlt und mitleidet. Du leidest, wenn Millionen an Hunger sterben oder sich töten, und du freust dich an dem GlĂŒck eines anderen. Gleichheit und Harmonie sind gar keine schlechte Formel fĂŒr die Ehe. Dann kommt die negative Seite. Es gibt zwei Dinge, die dieses Drama bedrohen: ungelöste Konflikte und das Trauma vergangener Gewalt. Sie zu lösen gelingt durch Versöhnung.


Aus Johan Galtung: How do you difine peace? (Youtube)
Übersetzung: Wolfgang Held

Bild Sofia Lismont

Letzte Kommentare

Facebook