Was ist drin?

QualitĂ€t sei der Grad der Übereinstimmung mit den Anforderungen, ist bei Philip Crosby, einem der VĂ€ter des QualitĂ€tsmanagements, zu lesen. Aber es gibt doch einen inneren Gehalt jenseits von Wunsch und Anforderung â€“ einen objektiven Gehalt?


Doch wie misst man ihn? Und noch geheimnisvoller: Wie schafft man QualitĂ€t? Weil QualitĂ€t ein wesentliches Anliegen der biodynamischen Bewegung ist, widmet sich die kommende Jahrestagung vom 2. bis 5. Februar diesem Thema. Die Frage, wann etwas â€čgutâ€ș ist, lĂ€sst sich im Reich des Lebendigen schwerer beantworten als bei der Bohrmaschine, dem Stuhl oder dem Auto. Da erzĂ€hlen Hunderte von Kennzahlen etwas ĂŒber die QualitĂ€t. Was aber ist biodynamische QualitĂ€t? Diese geht ĂŒber Inhaltsstoffe und Äußerlichkeiten hinaus, denn ein Produkt widerspiegelt auch seinen Entstehungsprozess. Jeder Apfel hat seine Biografie. Wie kann man die Ebenen der QualitĂ€t wahrnehmen und erleben? Wie mĂŒssen Anbau, Verarbeitung und Zubereitung der Produkte sein, um neue QualitĂ€t hervorzubringen? Diese Fragen werden an der Tagung bearbeitet und vertieft. Das Treffen wird vor Ort am Goetheanum und digital im Livestream stattfinden.


Info Landwirtschaftliche Tagung

Letzte Kommentare

Facebook