Vampire im Goetheanum

Im â€čFaustâ€ș brechen drei auf nach Griechenland: Faust, um sich zu heilen, der kĂŒnstliche Mensch Homunkulus, um Mensch zu werden, und Mephisto, um sich auf die sĂŒdlĂ€ndischen Hexen, die â€čLamienâ€ș, einzulassen. Diese von vorne wunderschön und von hinten umso grĂ€sslicher aussehenden Wesen aus dem griechischen Mythos entsprechen den Vampiren in heutigen ErzĂ€hlungen. Die Eurythmistin Martje Bergsma und der Schauspieler Thomas Davioud spielen zwei solcher Lamien und tauschen sich ĂŒber die eurythmischen und schauspielerischen Mittel aus, solche Widerlichkeit aus der Feder Goethes auf die BĂŒhne bringen zu können.


Bild: Wolfgang Held

Letzte Kommentare

Facebook