Unübertrefflich ist das freie Spiel

In Zeiten von Onlineunterricht und Homeschooling gewinnt die Neuauflage des Klassikers von Christiane Kutik wieder an Bedeutung.


In ihrer gewohnten Frische vermittelt die Autorin in diesem Buch ein engagiertes Plädoyer für das freie Spiel des Kindes. Mit prägnanten Hinweisen und Beispielen gelingt es ihr, eine Fülle von Situationen des Familienalltags darzustellen, sodass es einfach ist, sich in seinen eigenen diesbezüglichen Fragen wiederzuerkennen. In wenigen Sätzen, oft fast stichwortartig, kristallisiert sie das Wesentliche heraus. Dabei steht immer das freie selbstinitiierte Spiel des Kindes und dessen unübertreffbare Bedeutung für eine gesunde seelisch-geistige Entwicklung im Mittelpunkt.

Das Inhaltsverzeichnis zeigt eine Fülle von Kapiteln auf. Diese sind oft sehr kurz gefasst. Dadurch bietet das Buch kein vertieftes Eintauchen in Fragestellungen, sondern ist eher ein Nachschlagwerk, um sich wie mit einem Blick durchs Fenster wieder daran zu erinnern, worauf es ankommt. Klar und herzlich, auch kompromisslos steht die Autorin für die grundlegende Bedeutung des Spiels ein, für das allumfassende Lebenselement des Kindes. Die neuen Bilder vermitteln in ihrer fröhlichen Weise sehr treffend diese Qualität. Die Neuauflage ist mit Gedanken zur aktuellen Lage und deren besonderen Auswirkungen und Problemen im Familienalltag ergänzt.


Buch Christiane Kutik, Spielen macht Kinder stark, Verlag Freies Geistesleben, Stuttgart 2021.

Letzte Kommentare

Facebook