Spasibo

Als ich gebeten wurde, mich √ľber das Wort ‚ÄĻDanke‚Äļ in meiner Muttersprache Russisch zu √§u√üern, war ich schnell hin- und hergerissen zwischen zwei W√∂rtern:¬†—Ā–Ņ–į—Ā–ł–Ī–嬆(spasibo) und –Ī–Ľ–į–≥–ĺ–ī–į—Ä—é (blagodariu).


Im Alltag benutzt man n√§mlich —Ā–Ņ–į—Ā–ł–Ī–ĺ, um Dankbarkeit f√ľr jemanden auszudr√ľcken, der dir am Tisch das Essen gereicht hat oder f√ľr dich den Fahrstuhl warten l√§sst. Das Wort —Ā–Ņ–į—Ā–ł–Ī–ĺ stammt von der Formel ‚ÄĻ—Ā–Ņ–į—Ā–ł –Ď–ĺ–≥‚Äļ: (M√∂ge) Gott (dich) retten. Aber niemand benutzt und meint das heute mehr so, auch wenn diese Bedeutung so offensichtlich ist. Zumindest in meiner Familie wurde immer gro√üe Bedeutung darauf gelegt, Dinge nicht als selbstverst√§ndlich hinzunehmen und daher viel zu danken. Als Erwachsene benutze ich das Wort so oft, dass es seine Farben etwas verliert. Wenn ich hingegen meine Dankbarkeit aufrichtiger ausdr√ľcken m√∂chte, wenn ich in diesem Moment verweilen, ihm mehr Zeit geben, den Moment und die Menschen, mit denen ich ihn teile, erheben m√∂chte, verwende ich das Wort –Ī–Ľ–į–≥–ĺ–ī–į—Ä—é. ‚ÄĻ–Ī–Ľ–į–≥–ĺ –ī–į—Ä—é‚Äļ: (Ich) gebe (dir) den Segen. Es ist eine literarischere, k√ľnstlichere, aber verfeinerte Formulierung.

Zur√ľck
Gǎn xiè
Weiter
Shukran

Letzte Kommentare

Facebook