Schnell helfen statt feiern

Statt ihr 30-jĂ€hriges Bestehen im Jahr 2022 mit einem großen Festakt zusammen mit Förderpartnern, befreundeten Organisationen und Mitarbeitenden zu begehen, hat sich die Software AG-Stiftung vor dem Hintergrund der aktuellen Fluchtbewegung aus der Ukraine zu einer JubilĂ€umsspende in Höhe von 300.000 Euro entschlossen.


Diese fließt zur StĂ€rkung des bĂŒrgerschaftlichen Engagements fĂŒr FlĂŒchtende und Ankommende in den Fonds â€čAuf Augenhöheâ€ș. «Feiern, wĂ€hrend der Krieg Millionen Menschen in die Flucht treibt, wollen wir nicht», so SAGST-GrĂŒnder und Vorstandsvorsitzender Peter Schnell. «Hinzu kommt: Als Förderstiftung halten wir uns traditionell eher im Hintergrund. Es geht uns nicht darum, dass wir bzw. andere uns anerkennend auf die Schulter klopfen, sondern vielmehr um die tatsĂ€chliche Wirkung, die unser Handeln in der Welt entfaltet.» Deshalb hat am 15. MĂ€rz der Stiftungsvorstand anlĂ€sslich der derzeitigen Lage in der Ukraine sowie an den Grenzen beschlossen, den Fonds â€čAuf Augenhöheâ€ș noch einmal aufzustocken. Er hofft, dass es der SAGST andere Stiftungen gleichtun, die ebenso wie sie im Großen wie im Kleinen nach Lösungen suchen, um in dieser besonderen Notlage zu helfen. «Das wĂ€re», sagt Schnell weiter, «fĂŒr uns das schönste JubilĂ€umsgeschenk.»

Der Fonds â€čAuf Augenhöheâ€ș ist ein bereits etabliertes Format fĂŒr direkte und unbĂŒrokratische UnterstĂŒtzung sowie einer von rund 4 500 sogenannten heilsamen Impulsen, die die Stiftung seit ihren AnfĂ€ngen möglich gemacht hat. Er wurde 2016 auf dem Höhepunkt der damaligen FlĂŒchtlingskrise ins Leben gerufen, um mithilfe der BĂŒrgerstiftungen mit GĂŒtesiegel bzw. GĂŒtesiegeltauglichkeit sowie spĂ€ter zusammen mit den Houses of Resources vor Ort niedrigschwellig (Zufluchts-)RĂ€ume zu schaffen, in denen gesellschaftlicher Zusammenhalt entstehen und Begegnungen auf Augenhöhe stattfinden können.


Quelle Software AG-Stiftung

Mehr Fonds auf Augenhöhe

Letzte Kommentare

Facebook