Parsifal in Taiwan

In der Waldorfschule Lei Chuan in Taichung wurde seit Mai intensiv geprobt und am 8. Juni 2022 fand im Theater der Stadt die erste Auff├╝hrung von ÔÇ╣Parzifal┬╗ in Taiwan statt. Wie kam es dazu?


┬źWir wollen herausfinden, ob diese Geschichte, von der wir geh├Ârt haben, unseren Sch├╝lern in ihrer Entwicklung hilft┬╗, so das Motiv vor sechs Jahren. Es entstanden erste Versuche f├╝r eine Epoche in der 11. Klasse, die jedes Jahr weiterentwickelt wurden. Auch in der Lehrerfortbildung und in Elternseminaren hatte die Parzifal-Geschichte einen Platz. 2021 sah eine Kollegin eine Ausschreibung der staatlichen Schulbeh├Ârde zur F├Ârderung eines k├╝nstlerisch-p├Ądagogischen Schulprojekts. Das Projekt ÔÇ╣ParzifalÔÇ║ wurde anerkannt und gef├Ârdert.

Dadurch entstand eine Zusammenarbeit mit einem B├╝hnenbildner, einer Kost├╝m┬şbildnerin, einer Theaterautorin und einer Komponistin. In einem intensiven Prozess mit den Sch├╝lern und Sch├╝lerinnen der 12. Klasse bearbeiteten wir die vorliegende Theaterfassung neu. Nat├╝rlich wurde in chinesischer Sprache aufgef├╝hrt. Die 9., die 10. und die 11. Klasse engagierten sich im Orchester, im Chorgesang und in verschiedenen kleineren B├╝hnenaufgaben. F├╝r die Kampfszenen wurde ein ehemaliger Sch├╝ler als Choreograf engagiert. In drei Szenen haben die Sch├╝ler zusammen mit der Eurythmistin Eurythmieformen erarbeitet. Einige Szenen sind auch gesungen.

Schon w├Ąhrend der Proben zeigte sich die Kraft des ÔÇ╣ParzifalÔÇ║-Textes. Viele Fragen ├╝ber das Ringen der Pers├Ânlichkeit nach dem stimmigen Weg, nach dem Verst├Ąndnis einer spirituellen, das Leben tragenden Ausrichtung begleiteten die Arbeit. Wenn wir im Prozess innehielten, wenn wir uns fragten nach der stimmigen Darstellungsweise, gaben die Parzifal-Bilder und ihre Hintergr├╝nde uns neue Einsichten und auch neue Kraft f├╝r die Probenarbeit.


Mehr joergpeterschmidt@web.de

Bild ÔÇ╣ParzifalÔÇ║-Auff├╝hrung in Taiwan. Foto: J. Peter Schmidt

Letzte Kommentare

Facebook