exc-5a9a785471c10b1a7d013c5f

Nachtrag zur Rehabilitierungsinitiative

Der Anstoß zur jetzigen Rehabilitierungsinitiative ist dem Antrag von Thomas Heck und weiteren Mitgliedern auf der Generalversammlung 2017 zu verdanken.



Elisabeth Vreede und Ita Wegman

Elisabeth Vreede und Ita Wegman

Im â€čGoetheanumâ€ș Nr. 52–53/2017 berichtete Wolfgang Held von den Bestrebungen zur Rehabilitierung von Ita Wegman und Elisabeth Vreede. Dabei wurde von den BemĂŒhungen Gerald HĂ€fners in dieser Sache im Auftrag der Goetheanum-Leitung berichtet, nicht aber deutlich gemacht, dass der Anstoß zur jetzigen Rehabilitierungsinitiative dem Antrag von Thomas Heck und weiteren Mitgliedern auf der Generalversammlung 2017 zu verdanken ist; sie mĂŒndete zunĂ€chst in einem von der Generalversammlung unterstĂŒtzten und von Gerald HĂ€fner formulierten Anliegen in dieser Sache. Der erneute Antrag der Gruppe um Thomas Heck wird nun mit UnterstĂŒtzung der Goetheanum-Leitung und der Konferenz der GeneralsekretĂ€re auf der Jahrestagung und Generalversammlung der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft von 22. bis 25. MĂ€rz 2018 zu einem starkem Votum fĂŒhren. Eine Skizze des Verlaufes dieser ersten Spaltung des GrĂŒndungsvorstandes von 1924 und der mĂŒhsamen Schritte zur Rehabilitierung der beiden Persönlichkeiten findet sich in â€čAnthroposophie weltweitâ€ș Nr. 1–2/2018.

ZurĂŒck
Die Sinne

Letzte Kommentare

Facebook