Mut zum Denken

Wir mĂŒssen den Mut haben, kĂŒhn in das Reich der Ideen einzudringen, auch auf die Gefahr des Irrtums hin. Wer zu feig ist, um zu irren, der kann kein KĂ€mpfer fĂŒr die Wahrheit sein. Ein Irrtum, der dem Geist entspringt, ist mehr Wert als eine Wahrheit, die der Plattheit entstammt. Wer nie etwas behauptet hat, was in gewissem Sinne unwahr ist, der taugt nicht zum wissenschaftlichen Denker. Aus feiger Furcht vor dem Irrtum ist unsere Wissenschaft der baren Flachheit zum Opfer gefallen.

Aus Rudolf Steiner, Gedanken zu dem handschriftlichen Nachlasse Goethes, in: Methodische Grundlagen der Anthroposophie, GA 30.


Aus spiritueller Sicht steht der Irrtum nicht im Gegensatz zur Wahrheit, sondern ist oft nur eine Teilwahrheit, die darauf wartet, vervollstĂ€ndigt zu werden. Aus diesem Grund ist die MultiperspektivitĂ€t fĂŒr die spirituelle Suche so wichtig. Louis DefĂšche


Zeichnung von Philipp Tok

Letzte Kommentare

Facebook