Mitten im Lockdown Kultur schaffen

WĂ€hrend des Lockdowns im FrĂŒhjahr 2021, als viele Kulturschaffende keine Arbeit hatten, konnten wir KĂŒnstlern, TĂ€nzerinnen und Technikern Arbeit geben. Nun geht das Eventeurythmie-Tanzfestival mit einem neuen Format in die zweite Runde.


Der Verein Eventeurythmie ist in Bonn beheimatet und betreibt dort neben seinen TĂ€tigkeiten als Kunstagentur ein Studio fĂŒr Bewegungsunterricht und bietet den KĂŒnstlerinnen und KĂŒnstlern der Eurythmie- und Tanzszene einen Raum fĂŒr ihre Proben an. Der Verein engagiert sich innerhalb der lokalen Kunstszene und veranstaltet jĂ€hrlich AuffĂŒhrungen, wie zum Beispiel zur Bonner Theaternacht. Seit 2020 arbeitet ein Team des Vereins an einem neuen Eurythmiefestival in Bonn mit dem Namen â€čEventeurythmie.TanzFestivalâ€ș. Innerhalb von zwei Monaten organisierte das Team das geplante Live-Festival, welches im MĂ€rz 2021 in Bonn stattfinden sollte, zu einem Online-Festival um. Der Aufwand hat sich gelohnt und es entstand ein Format, das erstmals in der Eurythmieszene weltweit Zuschauende fĂŒr ein Festival gewinnen konnte. In den USA, in Russland und in verschiedenen europĂ€ischen LĂ€ndern gab es Teilnehmende. Die einzelnen Darbietungen wurden in der Freien Waldorfschule Bonn gezeigt und von einem professionellen Livestream-Team ausgestrahlt. So konnten die Zuschauenden per Stream beim Happening dabei sein. An die Darbietungen von Hans Wagenmann mit â€čDurchgangslagerâ€ș, von Ihoch3 mit â€čAppassionata â€“ situative Kompositionâ€ș und von Gail Langstroth mit â€čV:OICED â€“ words from asphaltâ€ș schlossen GesprĂ€che vor Ort und im Chat an. Eine neue Erfahrung, die beim Publikum gut ankam. Das gesamte Programm des Festivals konnte noch vier Wochen nach dem Live­stream im Video gesehen werden. Dies nutzten einige Eurythmielehrerinnen und -lehrer fĂŒr ihren Schulunterricht. Auch dies eine Neuheit, die auf gute Resonanz stieß. FĂŒr das nĂ€chste Festival 2022 arbeitet das Team an einem neuen Format, das Lockdown-geprĂŒft ist. Im Sommer wird es fĂŒr zwei Gruppen eine kĂŒnstlerische Residenz im vereinseigenen Studio in Bonn sowie fĂŒr eine Gruppe eine Residenz in den Niederlanden geben. Die ausgewĂ€hlten KĂŒnstlerinnen und KĂŒnstler haben die Aufgabe, ihre Produktion fertigzustellen und einen Veranstalter fĂŒr sich zu gewinnen. Das Vereinsteam begleitet den Prozess mit Filmaufnahmen, die dann wieder in ein Festival mĂŒnden werden. Wir hoffen, dass in diesem besonderen Rahmen ausgebildete Eurythmistinnen und Eurythmisten, die ihre Kunst vertiefen wollen, eine Möglichkeit gewinnen. FĂŒr das Projekt â€čArtists in Residenceâ€ș kann man sich bis zum 1. MĂ€rz noch bewerben.


Kontakt contact@eventeurythmie.com
Mehr Eventeurythmie

Foto: Isabelle Rennhack

Letzte Kommentare

Facebook