exc-5e71cae180b9943fb3824e42

Mich selbst, ganz wie ich da bin, auszubilden …

Matthias Klausener ist ehemaliger SchĂŒler der Steiner-Schule in Basel. Er besuchte die Schauspielschule in ZĂŒrich und war anschließend an vielen Theatern engagiert. Nach einem schweren Verkehrsunfall begann er mit Karmaarbeit, machte einen Master in Kulturmanagement und erwarb ein Diplom als Reittherapeut. Seit 2018 ist er wieder als Schauspieler tĂ€tig und in Hauptrollen beim Förnbacher Theater Basel und dem Schweizer Fernsehen zu sehen. FĂŒr den â€čFaust 2020â€ș wird er unter anderem die Hexe, den Heermeister und den Philemon verkörpern.


ï»żFigur Vater
Blume Bachbummel (Sumpf­-dotterblume)
Gott lichtvolle geistige Welt
Werkzeug Striegel & BĂŒrste
StĂŒck Shakespeares Welt
Held heiliger Martin
KĂŒnstler Gert Voss

Aus welcher Landschaft kommst du?

Von hier: z’Basel a mym Rhy. Die Geborgenheit der Schweizer Jurahochebene mit Blick ins Rheintal â€“ in der Ferne der deutsche Schwarzwald und die französischen Vogesen. Dann das Hochtal des Goms im Oberwallis und die Masurischen WĂ€lder und Seen …

Welcher Gedanke trÀgt dich?

«Mich selbst, ganz wie ich da bin, auszubilden, das war dunkel von Jugend auf mein Wunsch und meine Absicht.» (Goethe) Die Kinder begleiten, mit den Pferden arbeiten und meiner grĂ¶ĂŸten Passion, dem lust-, geist- und fantasievollen Theater zu frönen …

Ein Moment im â€čFaustâ€ș, der dich ergreift?

Die fĂŒr Faust wie geschaffene Kunstform der Eurythmie â€“ so lebendig umgesetzt! Ganz besonders berĂŒhrt mich auch Urs Bihler als Mephisto. Da ist ein ganzes Menschen- und KĂŒnstlerleben mit weitem Theater- und Weltenhorizont eingeschlossen – ein Geschenk!


Lieb das Böse gut! â€“ Faust I & II im Goetheanum ab Juni 2020

Letzte Kommentare

Facebook