exc-5bebac828985837322747e87

Malerei der kleinen Kuppel

Von 15. bis 18. November 2018 widmet sich die Sektion fĂŒr Bildende KĂŒnste der kleinen Kuppel im Ersten Goetheanum.


Die Tagungen der Sektion fĂŒr Bildende KĂŒnste haben â€“ neben den WerkstĂ€tten und WerkstattgesprĂ€chen â€“ zwei HauptanlĂ€sse: Im Mai behandeln KĂŒnstlerinnen und KĂŒnstler die â€čgroßenâ€ș Gebiete der Kunst (Bildhauerei, Malerei, Neue Medien, Architektur und angewandte KĂŒnste), im November geht es um den Kunstimpuls Rudolf Steiners am Beispiel seiner Originale. Seit 2017 ist diese Tagung fĂŒr alle Interessierten offen.

Die kleine Kuppel des Ersten Goetheanum ist seit vielen Jahren Forschungsthema einer Gruppe von KĂŒnstlerinnen und KĂŒnstlern. Das 2017 fĂŒr die Novembertagung gesetzte Thema â€čDie kleine Kuppel, das unbekannte Wesenâ€ș wird in diesem Jahr mit Blick auf die Kuppelmalerei fortgesetzt. Dabei geht es zum einen inhaltlich um die spirituellen Motive, die Rudolf Steiner dargestellt hat, zum anderen um die besondere Malweise und das Material: die Pflanzenfarben. Zu den Pflanzenfarben bietet Robert Wroblewski, der seit vielen Jahren dazu am Goetheanum forscht, eine Arbeitsgruppe an. Jane Johansen wird sich mit Mitteln der Bothmergymnastik mit dem Kuppelmotiv in der Bewegung beschĂ€ftigen.


Tagung â€čDie Malerei der kleinen Kuppel im Ersten Goetheanumâ€ș (DE, EN), 15. bis 18. November 2018

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Letzte Kommentare

Facebook