Kunsttherapie als Erkenntnisprozess

Durch vertiefte SinnestĂ€tigkeit erfĂ€hrt der Mensch die KrĂ€fte hinter den Ă€ußerlichen Erscheinungen, die Freude und Lebenssinn schenken. Da ist die Kunst ein Weg zur Selbsterkenntnis. Ein kleiner Einblick in die Kunsttherapie, um die Lesenden zur Selbsterfahrung zu ermutigen.


Derzeit erleben wir eine starke Zunahme von EinsamkeitsgefĂŒhlen bei Menschen. Hilfsorganisationen berichten von einem großen Zustrom, vor allem junger Menschen, die mit psychischer Gesundheit zu kĂ€mpfen haben und Kontakt suchen. Aufgrund des Lockdowns gab und gibt es ĂŒber lĂ€ngere Zeit EinschrĂ€nkungen im gesellschaftlichen Leben. Die Kommunikation findet weitgehend online statt, sowohl fĂŒr SchĂŒlerinnen und SchĂŒler als auch fĂŒr Erwachsene im Homeoffice. Offensichtlich kann moderne Technologie echte menschliche Begegnungen nicht ersetzen.

Bildende Kunst und KreativitÀt

Es gibt viele Bereiche im Leben, die uns bereichern und helfen können, AktivitĂ€ten, die Seele und Geist nĂ€hren; und uns Sinn im Leben geben. Wir können viel fĂŒr uns selbst tun, um besser fĂŒr die alltĂ€glichen Herausforderungen gerĂŒstet zu sein. Eine Hilfe ist die bildende Kunst â€“ insbesondere die therapeutische Kunst.

Fotos: In Lillian Torjussons Werkstatt, z. V. g.

Viele Menschen haben die Möglichkeit, einen Malkasten und Papier zu erwerben, sich ein wenig zurĂŒckzuziehen und die Welt der Farben zu erkunden. Es fĂŒhlt sich natĂŒrlich an, zu zeichnen und zu malen. Das Spielen mit Farben und Formen kann der Fantasie Raum geben, aber auch zu mehr PrĂ€senz erziehen.

Das GemĂ€lde hat viele interessante Auswirkungen auf den Menschen. Empfindliche und zarte Menschentypen werden mutiger, temperamentvolle und unachtsame Typen sensibilisiert. DarĂŒber hinaus bewirkt es, dass intuitive Eigenschaften entwickelt werden.

Aus therapeutischer Sicht greifen vor allem Kinder auf Farbstifte zurĂŒck, um emotional schwierige Erfahrungen zu verarbeiten. Auch viele Erwachsene erleben, dass das Experimentieren mit Farben in verschiedenen Maltechniken wohltuend und erfrischend wirkt. Das ist wohl auch einer der GrĂŒnde, warum es so viel Hobbymalerei gibt.

In Urzeit Tagen
Trat zum Geist des Himmels
Der Geist des Erdenseins.
Bittend sprach er:
Ich weiß zu reden
Mit dem Menschengeist;
Doch um jene Sprache auch
Flehe ich,
Durch die zu reden weiß
Das Weltenherz zum Menschenherzen.
Da schenkte der gĂŒt’ge Himmelsgeist
Dem bittenden Erdengeist:
Die Kunst.

Rudolf Steiner, Wahrspruchworte

Harmonisierende Kunsttherapie

Anthroposophische Kunsttherapie wird in Kliniken, Privatpraxen sowie in heilpĂ€dagogischen Einrichtungen eingesetzt. In ihr wird vor allem Aquarellmalerei verwendet, aber auch Zeichnen und Modellieren sind Teil der Therapieform. Es gibt viele allgemeine HarmonisierungsĂŒbungen, aber in einer Therapiesitzung werden die Übungen individuell angepasst. Eine Farbe oder ein Farbklang können fĂŒr eine bestimmte Störung oder Krankheit eingesetzt werden. Das Malen wirkt insbesondere auf Seele und Ich des Menschen. Charakteristisch fĂŒr diese Therapieart ist, dass sie phĂ€nomenologisch ist. Das heißt, es sind die Farben und Formen, die wĂ€hrend der Therapie entstehen, auf die besonders fokussiert wird. Es geht um eine Transformation disharmonischer Farben- und Formensprache. In einem solchen Prozess werden die positiven Verwandlungen auf den ganzen Menschen zurĂŒckwirken.

Die Ă€ußeren und inneren SeelenrĂ€ume der Farben

Die Farben, wie wir sie in der Natur erleben, sind Ausdruck der Weltenseele. Sie haben kosmische UrsprĂŒnge, und ihre Eigenschaften spiegeln sich in unserem Seelenleben wider. In der Ă€ußeren Welt können wir den erhöhten blauen Himmel und den enormen Farbreichtum der Natur bewundern. Wir finden hier auch eine besondere Erscheinung, den Regenbogen. Er wird in Mythen und Geschichten als Bindeglied zwischen Himmel und Erde beschrieben. Es ist sehr wohltuend, den Regenbogen zu betrachten und in ihn einzutauchen. Die Farben sind klar, glĂ€nzend und transparent, in perfekter Harmonie. Jede Farbe drĂŒckt ihre Sprache, ihre Eigenschaften aus. Diese Eigenschaften finden sich auch in der Seele des Menschen. Blau drĂŒckt unter anderem Sehnsucht und Hingabe aus. Therapeutisch wirkt Blau zusammenziehend und kĂŒhlend.

Die Aquarellmalerei Ă€hnelt den QualitĂ€ten der Regenbogen: FlĂŒssige Farbe schafft Bewegung und â€čatmetâ€ș. Warum nicht auf eigene Entdeckungsreise gehen und versuchen, die innere Sprache der Farben zu erforschen?

Over the rainbow

Zwei MalĂŒbungen können helfen. Die erste ist eine VorĂŒbung zu der eigentlichen Aufgabe, den Regenbogen zu malen. Man kann mit mehreren Bildern gleichzeitig arbeiten, da das Trocknen des Bildes einige Zeit in Anspruch nimmt.

Man braucht ein oder zwei Aquarellblöcke, einen Aquarellpinsel, die sieben Regenbogenfarben: Rot, Orange, Gelb, GrĂŒn, Blau, Indigo und Violett, ein Glas mit Wasser, ein wenig Probepapier. Zuerst werden die Farben mit Wasser verdĂŒnnt. Alle Farben sollten den gleichen hellen Farbton haben.

WĂ€hlen Sie drei Farben, die Ihnen gefallen. Ich wĂ€hlte Violett, Gelb und Blau. Beginnen Sie mit einer Farbe und malen Sie einen breiten Bogen. Wenden Sie die nĂ€chste Farbe an. Nachdem die Farben aufgetragen sind, muss das Papier trocknen. Machen Sie sich eine Tasse Tee und stellen Sie das Bild in die Sonne. Oder benutzen Sie einen Haartrockner und blasen sanft auf das Papier. Fahren Sie mit mehreren Farbschichten fort. Sehen Sie, was passiert, wenn eine Farbe ĂŒber eine andere Farbe gemalt wird? Dies ist eine freie Übung, in der Sie Ihren eigenen Regenbogen erstellen, um die Technik und die Farben kennenzulernen. Haben Sie keine Angst vor Brauntönen, denn obwohl Braun nicht zum Regenbogen gehört, werden Brauntöne die anderen Farben akzentuieren.

Der eigene Regenbogen

WĂ€hrend ein Bild trocknet, können Sie mit dem nĂ€chsten beginnen. Jetzt also den richtigen Regenbogen. Er ist eine klassische MalĂŒbung in der Kunsttherapie. Hier werden die sieben Farben in der Reihenfolge des Regenbogens verwendet, aber wir beginnen am entgegengesetzten Ende: Wir beginnen mit der roten Farbe, da Rot ein GefĂŒhl von PrĂ€senz gibt. So folgt Orange, Gelb, GrĂŒn etc. Berechnen Sie, dass GrĂŒn in der Mitte des Blattes kommen sollte. Lassen Sie die Farben ineinandergleiten und versuchen Sie, weiche ÜbergĂ€nge hinzukriegen. Beenden Sie mit Violett.

Wenn Sie nicht zufrieden waren, können Sie zum Beispiel die Pastellkreide holen und ein wenig ĂŒber das trockne Bild zeichnen.

In der Zwischenzeit seien Sie geduldig mit sich selbst und denken Sie daran, dass Sie immer auf einem sauberen Blatt neu beginnen können.

Letzte Kommentare

Facebook