exc-5bfe20c64d7a9ce11839e02a

Kalb geboren

Kurz vor der RĂŒckkehr auf den Hof Untere TĂŒfleten wurde auf dem Goetheanum-GelĂ€nde noch das Kalb Viktor geboren.


Es war nicht das erste Kalb, das Mutterkuh Vreni auf dem Goetheanum-GelĂ€nde bekam. Doch dass Viktor ĂŒberlebt hat, ist zwei aufmerksamen Goetheanum-Mitarbeiterinnen zu verdanken. Sie sahen am 15. November, dass Vreni im Geburtsvorgang war, doch nur einer der beiden VorderlĂ€ufe des KĂ€lbchens zu sehen war. Sie informierten daher sofort Paul Pieterse, den Tierbetreuer der Goetheanum-GĂ€rtnerei. Das Muttertier erlaubte die menschliche Hilfe â€“ und so brachten sie gemeinsam Viktor zur Welt. Inzwischen ist Viktor mit seiner Mutter und den anderen Tieren der kleinen Herde rĂ€tischen Grauviehs wieder auf ihrem Hof Untere TĂŒfleten. Es geht ihm gut, er hĂŒpft und rennt.


Foto: Anna Krygier

Letzte Kommentare

Facebook