Grundlage von Pflege und Begleitung

Die heilende Kraft der menschlichen Begegnung wird zunehmend wissenschaftlich untersucht.


â€čDer Apostel Johannes an der Brust Christi (Johannesminne)â€ș, Bodenseegebiet, um 1310, Eichenholz (alte Fassung); angeblich aus dem Augustiner-Chorfrauenstift Inzigkofen.
Quelle: Wikimedia commons.

Das menschliche Miteinander zu erforschen, bedeutet bis in die moralische IntegritĂ€t der sich Begegnenden vorzustoßen. Deshalb ist es heikel. Sebastian und Angelika Monteux gehen jetzt diesen Weg. Sebastian Monteux, im Camphill Aberdeen geboren, ist Dozent fĂŒr psychische Gesundheitspflege an der britischen UniversitĂ€t Abertay. Angelika Monteux war GrĂŒndungsmitglied und Camp­hill-Programmleiterin des frĂŒheren Diploms in HeilpĂ€dagogik. Gemeinsam haben sie kĂŒrzlich in der wissenschaftlichen Fachzeitschrift â€čInternational Journal of Social Pedagogyâ€ș einen Artikel veröffentlicht, der die Wichtigkeit der menschlichen Beziehung in Pflege und medizinisch-therapeutischer Begleitung in den Vordergrund stellt. Der Erforschung von Art und Zweck dieser Beziehungen in der alltĂ€glichen Pflegepraxis wird bisher wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Sie untersuchen und beschreiben menschliche Begegnungen grundsĂ€tzlich, wie auch den Raum wahrer Begegnung, spiritueller FĂŒrsorge und den Wechsel von AbhĂ€ngigkeit zu Miteinander.

Letzte Kommentare

Facebook