Gespräche zum Impfen

Am 10. März veranstaltete die Medizinische Sektion einen Onlineabend über die Impfstoffe gegen das Coronavirus. Der Arzt Johannes Weinzirl moderierte die Veranstaltung.


Er erinnerte daran, dass die Medizinische Sektion zu der Prävention und der Therapie der Covid-Erkrankung vielfach publizierte hat. Zuletzt erschienen eine Stellungnahme der Internationalen Vereinigung Anthroposophischer Ärztegesellschaften und ein Fachartikel zum Impfen. Die Stellungnahme, so Weinzirl, habe auch polarisiert, weshalb der Arzt David Martin (Uni Witten/Herdecke) sowie die Kinderärzte Tido von Schoen-Angerer und Georg Soldner nun ausführlich das Für und Wider des Impfens besprechen. Beinahe 1000 Interessierte meldeten sich zu dem Gespräch an und schickten über 200 Fragen an die Redner. Vier Gesprächsfelder gab es am Abend: Einleitend erklärten die Ärzte die Wirkung der verschiedenen Impfstoffe. Dann ging es um die Stellungnahme und die Rückfragen dazu sowie um die Frage, wie man angesichts der Polarisierung einen menschlichen Umgang finden könne. Am Ende stand die Frage, wie man aus der Pandemie herausfinden kann. Die nächste öffentliche Veranstaltung dieser Art findet am Donnerstag, 19 Uhr, in der Klinik Havelhöhe statt: ‹Letzte Rettung Impfung – Wie finden wir aus der Pandemie?›, Liveübertragung auf Youtube. Es ist die erste Veranstaltung der neuen Reihe ‹Goetheanum-Gespräche›.


Grafik: Philipp Tok

Letzte Kommentare

Facebook