Fundraising-Projekt Haus Schuurman

Für Max und Ina Schuurman hatte Rudolf Steiner 1924 das Haus entworfen. Jetzt ist es Heimat für ‹Studium und Weiterbildung›. Doch das Haus ruft nach einer Sanierung, nachdem Wasser der Holzstruktur des Gebäudes zugesetzt hat.


Zwei Studentinnen, Charlotta aus Australien und Josefa aus Chile, haben mit Edda Nehmiz (Administration des Studiums) ein Fundraising-Projekt gestartet. Sie verbindet eine tiefe Liebe zu dem Haus am oberen Ende des Goetheanum-Campus, deshalb wollen sie ihren Teil dazu beitragen, dass das Gebäude erhalten werden kann. Neben der Präsentation der Initiative auf der Goetheanum-Homepage stellen sie das Projekt außerdem auf einer Crowdfunding-Plattform vor. Dort wollen sie Menschen erreichen, die eine besondere Liebe zur Architektur oder zu alternativen Studienformen haben. Laut den Initiativträgerinnen besteht das Ziel darin, bis zum Sommer Fr. 100 000 zu sammeln, damit die Restaurierung starten kann. Für die vollständige Sanierung seien dann allerdings Fr. 600 000 notwendig, weshalb sie nun über mehrere Jahre Gelder sammeln wollen. Wer eine Spende auf der Homepage tätigt, kann zugleich eine Weihnachtskarte ‹Haus Schuurman› für jemanden auf die Reise schicken.


Info Restaurate Haus Schuurman

Titelbild: Die Initiatorinnen vor dem Haus Schurmann.

Print Friendly, PDF & Email

Letzte Kommentare

Facebook

This site is registered on wpml.org as a development site.