exc-5ee2fb0dbff7b11983ad5d42

Fundament der Zukunft

Die Eurythmieausbildung Eurythmy JĂ€rna–China findet zwischen Schweden und China statt. Nach dem Ausbruch des Covid-19-Virus in China wurde diese Ausbildung unterbrochen. Wir sprachen mit der Dozentin der diesjĂ€hrigen Absolventinnen, Coralee Frederickson, ĂŒber das Finden neuer Chancen und Wege in der Not.


Euer Abschlusskurs ist in diesem Jahr aufgrund der Pandemie nicht in der Lage, an den Olympischen Spielen aller Ausbildungen in Dornach teilzunehmen. Wie hat sich die Situation auf euch ausgewirkt?

Eurythmy JĂ€rna–China hat eine Abschlussklasse mit zwölf chinesischen Studentinnen, die in drei Trimestern in Xi’an und in JĂ€rna studieren. Zuletzt sahen wir uns im Herbst 2019 in China, als wir das GlĂŒck hatten, mit einem chinesischen MĂ€rchen auf Tournee zu gehen. Dann wurde es uns unmöglich, fĂŒr die letzten zwei Trimester zusammenzukommen. Wir waren, wie die meisten, im Schock und
tief besorgt umeinander.

Wie konntet ihr eure Arbeit trotz dieser UmstĂ€nde fortfĂŒhren?

Als die Situation klarer wurde, begannen wir uns online zu treffen. Einmal in der Woche studieren wir gemeinsam den Ton- und den Lauteurythmiekurs von Rudolf Steiner auf Voov, und wir werden dies fortsetzen, bis wir fertig sind. Verschiedene Studentinnengruppen fĂŒhren Aufgaben zu den Versen des â€čSeelenkalendersâ€ș und zu einem chinesischen MusikstĂŒck online aus und teilen diese Arbeiten, einschließlich einer Demonstration, wöchentlich mit ihren Dozentinnen. Dann erhalten sie neue Anweisungen. RegelmĂ€ĂŸiger Kontakt stĂ€rkt unser soziales Gewebe. Wir fĂŒhlen, dass wir ein Fundament fĂŒr die Zukunft bauen, weil wir nun Zeit haben, uns auf bewusstes Verstehen anstatt auf unentwegte
AktivitÀt zu konzentrieren.

Wie hat diese Krise eure AbschlussplÀne sonst noch verÀndert? Habt ihr Alternativen gefunden?

Wir planen, die vergangenen zwei Blöcke im nĂ€chsten Herbst und FrĂŒhjahr 2021 nachzuholen und einen Teil unseres Abschlussprogramms an der World Eurythmy Conference im April zu zeigen. Wir laden euch alle dazu ein, am ganzen Programm im Kulturhuset in JĂ€rna teilzunehmen. Bis dahin wird unsere Arbeit durch das konzentrierte individuelle Tun gereift sein.


Bild: Der diesjĂ€hrige Abschlusskurs JĂ€rna–China nach einer MĂ€rchenauffĂŒhrung in Zhengzhou. In der hinteren Reihe Coralee Frederickson, Dozentin, und Shang Jing, Sprecherin.

Letzte Kommentare

Facebook