Florian Osswald

Zehn Jahre hat Florian Osswald die PĂ€dagogische Sektion mitgeleitet. UrsprĂŒnglich hatte er Verfahrensingenieur studiert, war dann HeilpĂ€dagoge in der Camphill-Bewegung, bis er schließlich nach einer Ausbildung am Lehrerseminar in Dornach 24 Jahre als Mathematik- und Physiklehrer in Bern an der Rudolf-Steiner-Schule tĂ€tig war. Seine Freundschaft mit Heinz Zimmermann fĂŒhrte ihn schon frĂŒh an die PĂ€dagogische Sektion heran. Als er sich nun von den Mitarbeitenden des Goetheanum verabschiedete, betonte Osswald, dass es immer sein Wunsch gewesen sei, mit allen auf Augenhöhe zusammenzuarbeiten. «Wir haben einen Schritt in diese Richtung getan», sagte er und fĂŒgte an: «Ich habe das GlĂŒck gehabt, immer großartige Menschen getroffen zu haben.» Typisch fĂŒr einen Lehrer, erzĂ€hlte er den versammelten Mitarbeitenden zum Schluss eine Geschichte. Florian heißt ja â€čder BlĂŒhendeâ€ș, und tatsĂ€chlich kommt tĂ€glich durch Florian Humor und Heiterkeit ins Goetheanum, blĂŒht damit das Goetheanum auf. Gut, dass mit Philipp Reubke ein Sektionsleiter kommt, der mit dem Humor ganz Ă€hnlich befreundet ist.


Bild: Florian Osswald

Letzte Kommentare

Facebook