Eine Karte der Evolution

Ron Gordon hat eine Karte online gestellt, in der die Weltentwicklungsstufen, wie sie Rudolf Steiner beschrieben hat, vom alten Saturn- bis zum Vulkanzustand anschaulich gemacht werden. Das Schema ist eine Hilfestellung, um die FĂŒlle der Beschreibungen gedanklich zu ordnen und in eine Überschau zu bringen. Es soll einen Studieneinstieg in das komplexe Feld ermöglichen.


Die Karte ist immer noch weiter in Bearbeitung; sie entsteht aus Ron Gordons konstantem Studium. In der Evo-Map sind aber nicht nur grob die sieben planetarischen Entwicklungsstufen verzeichnet, sondern es werden auch die Wesenshierarchien, ihr Auftreten und Eingreifen und ihre Beziehungen zueinander dargestellt. Gordon hat die Karte mit Pfeilen in diversen Farben versehen, die Details aufzeigen oder Interaktionen zwischen den Wesenheiten darstellen, wie sie Steiner besprochen hat. ZusĂ€tzlich ist die Karte so interaktiv eingerichtet, dass man zu vielen Begriffen, Orten auf der Zeichnung, rote Quellenangaben findet, die man anklicken kann und die einen zu einer entsprechenden Textstelle aus Steiners Werk fĂŒhren. Ebenso hat er der Karte noch ein Lexikon der theosophisch-indischen AusdrĂŒcke zur Seite gestellt sowie einen eigenen Abschnitt zur biblischen Schöpfungsgeschichte. Gordon hat nicht nur â€čDie Geheimwissenschaft im Umrissâ€ș zur Grundlage genommen, sondern Inhalte aus diversen VortrĂ€gen und Schriften von Steiner zusammengetragen. Gordon merkt zwar an: «Die Auswahl der Kommentare und ErklĂ€rungen sowie die Stellen, wo sie eingefĂŒgt sind, sind rein persönlich und subjektiv.» Aber er lĂ€sst die Arbeit einer oder eines jeden so weit offen. «Die Evokartendarstellung ist mit Excel-Software zusammengestellt. Nach Bedarf kann die Tabelle mittels der leeren Mustertabelle selbst neu zusammengesetzt und nach individueller Vorstellung gestaltet werden.» Gordon verwechselt das Orientierungsschema nicht mit der Wirklichkeit, er trĂ€gt aber mit der Evo-Map zum fundierten Studium und damit zur AnnĂ€herung an die Wirklichkeit bei.


Mehr: Evolutionskarte

Bild: Planetensiegel Mond, Mars, Merkur, Jupiter, Quelle: anthrowiki.

Letzte Kommentare

Facebook