Die Gegenwart vergessen

Zeichnung: Philipp Tok

Wir mĂŒssen die Gegenwart vergessen: Wir mĂŒssen alles neu schaffen: Dazu mĂŒssen wir uns selbst schaffen [
].

— Andrej Belyj, Die Zukunft der Kunst (1907). Zitiert aus dem Nachwort von John E. Malmstad, in: Andrej Belyj, Geheime Aufzeichnungen, Dornach 1992, S. 322.

Die Welt von Morgen wird auf einer neuen Grundlage gebaut: auf dem sich selbst schaffenden Menschen.

Louis DefĂšche

Letzte Kommentare

Facebook