exc-5bd9efa4cd83662c1d91b997

Christengemeinschaft in Russland

300 Menschen aus 17 LĂ€ndern sind fĂŒr die offizielle GrĂŒndung der Christengemeinschaft in Russland nach Moskau gereist. Das Fest dauerte drei Tage, vom 12. bis 14. Oktober 2018. Gottesdienste, VortrĂ€ge, Bilderausstellungen, Vorstellen der anthroposophischen Initiativen und kĂŒnstlerische Darbietungen fĂŒllten diese Tage. Elena Krasotkina berichtet.


Die Christengemeinschaft in Russland umfasst fĂŒnf Gemeinden mit mehr als 300 Menschen in Moskau, St. Petersburg, Samara, Rostov am Don und Monino. Die Bewegung existiert in Russland seit 1976, doch diese bewusste GrĂŒndung sollte einen neuen Boden zur Initiative geben. Ab jetzt werden die Gemeinden in Moskau, aber auch in den anderen StĂ€dten von Anna Geyer als Priesterin in Vollzeit begleitet.

25 KĂŒnstler haben fĂŒr das Fest ein gemeinsames Programm unter der Leitung von Galina Sluch entworfen mit dem Namen â€čAuf dem Wege 
â€ș: ein Eurythmie-Ensemble aus Moskau, das sich bei dieser Gelegenheit zusammengefunden hat unter der Leitung von Galina Sluch, der Sprechchor Slovowort aus Russland und Dornach, eine Gruppe von Bothmer-Gymnasten und Musiker aus Moskau. Dieses Zusammenwirken von anthroposophischen KĂŒnsten wurde zum Erlebnis fĂŒr viele GĂ€ste, die durch das Programm eingeladen wurden, gleichzeitig drei Wege zu gehen: den Weg der Weltentwicklung vom Prolog des Johannesevangeliums durch den Brief von Paulus ĂŒber die Liebe bis zur Apokalypse; den Weg der russischen Geschichte von 1874 bis 2018 durch Dichtungen von Wladimir Solovieff, Maximilian Woloschin, Joseph Brodskij und Zinaida Mirkina; und den Weg durch die Jahresfeste. Musik von Alexander Borodin, Nikolai Mjaskowski, Alexander Skrjabin, Sergei Rachmaninov und Alfred Schnittke vertieften und erleuchteten die Stufen auf diesem Wege. Zwei Darbietungen von Bothmer-Gymnasten aus Moskau gaben die Möglichkeit, eine Pause auf dem Wege zu machen und in der Stille innerlich klaren Bewegungen zu folgen. Die KĂŒnstler sind auch einen langen Weg gegangen von der Gestaltung des Programms bis zur Entwicklung der EurythmiekostĂŒme aus den Angaben von Rudolf Steiner ĂŒber die Farben fĂŒr den Kultus in Jahresfesten.

Man möchte der Christengemeinschaft in Russland auch fĂŒr Weiteres ein Gelingen wĂŒnschen im Sinne der im Sprechchor er­­klungenen Worte der Apokalypse: «Siehe da, die HĂŒtte Gottes bei den Menschen! Und er wird bei ihnen wohnen, und sie werden sein Volk sein, und er selbst, Gott mit ihnen, wird ihr Gott sein  »


Das Eurythmie-Ensemble mit Sprechchor aus Moskau wird beim 16. Internationalen Jugend-Eurythmie-Festival vom 29. Mai bis 2. Juni 2019 in Witten-Annen ein Ausschnitt aus dem Programm â€čAuf dem Wege 
â€ș zeigen. Eine Tournee in Deutschland und in der Schweiz wird dann vom 4. bis 9. Juni organisiert, Einladungen sind willkommen.

Info: elenakrasotkina@bluewin.ch

Foto: Ein Teilnehmer, Gleb Perezvonikov

Letzte Kommentare

Facebook